Aktuelles

Was lange wehrt, wird endlich gut 😊


Am Sonntag, den 28.10.18 ist es soweit. Die Türen vom Trainingsplatz werden geöffnet.

Es erfolgt die Einweihung durch unseren Pfarrer. Auch eine Hundesegnung ist geplant.
(Uhrzeit für den „offiziellen Teil“ wird noch bekannt gegeben.)

Es warten ein paar Info- bzw Verkaufsstände auf Sie. Unter anderen freue ich mich auf Ingmar Ostermaier als erfolgreicher und fachkundiger Naturheilpraktiker sowie auch Sandra Dombrovsky mit ihrer Hundefotografie.

Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt und wenn es ein bisschen kalt wird, kann man sich mit einer heißen Tasse Kaffe oder Punsch (alkoholfrei) etwas aufwärmen.

Für warme Klänge sorgen lustige Musikanten die uns die gemeinsamen Stunden volkstümlich umrahmen werden.

Ich freue mich auf Ihr Kommen.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.
Sollte das Wetter im Vorfeld nicht mitspielen und den Rasenwachstum nicht ankurbelt, dann bitte ich Sie um Verständnis und gutes Schuhwerk 😊


Wir lassen uns durch nichts mehr beirren und starten nun mit Vollgas.

ICH BITTE UM VERSTÄNDNIS
Ab sofort können Anmeldungen für Gruppenstunden aus organisatorischen Gründen spätestens bis zum Vortag entgegengenommen werden.
Gilt für Spiel-, Sozialisierungs- und Gruppenspaziergänge sowie auch für Wanderungen und Stadtspaziergänge.

Ich danke Euch

Hundebegegnungen – Knigge für Zwei-und Vierbeiner

 

Manch einem Hundehalter wird es Angst und Bange, wenn er von weitem einen fremden Hund erblickt. Die Sorge darüber, wie eine Begegnung mit ungleichen Größen, bzw. Kraftverhältnissen ausgehen könnte, Gedanken an vergangene, vielleicht schlechte Erfahrungen, lassen bei vielen Hundehaltern die Alarmglocken läuten. Am liebsten möchte man mit seinem Hund nur noch in einem großen Loch verschwinden – aber es ist längst zu spät, denn der „Der tuuuuut-nix“!!! kommt im selben Moment und in großer Geschwindigkeit direkt auf uns zu.
Für solche Situationen gibt es keine Patentrezepte wie man sich verhalten sollte, da muss ich Sie enttäuschen. Jedoch gibt es unzählige Dinge die wir tunlichst vermeiden sollten. Ebenso können wir die Situation beeinflussen, positiv sowohl auch negativ.

Folgende Punkte verdienen unser Augenmerk:
. Die verschiedenen Dialekte der Kommunikation Hund / Hund
. Gibt es „rassetypische“ Kommunikationsformen?
. Sollte mein Hund zu jedem Hund Kontakt haben?
. Was bedeutet es grundsätzlich für Hunde, anderen Hunden zu begegnen?
. Was ist zu beachten, wenn auf einer Hundewiese bereits mehrere Hunde versammelt sind?
. Was ist Spielverhalten und wann sollte ich in die Interaktion von Hunden eingreifen?
. Wie gehe ich an anderen Hunden vorbei, wenn ich meinen Hund angeleint habe?

Wann: Sonntag, 23.09.2018 / 9.00 – ca. 17.00 Uhr
Wo: Am Schlosshof 8, 93492 Treffelstein

Ablauf:
9.00 Uhr – Mittags Theorievorbereitung im geräumigen Innenraum
ca. 11.30 – 12.30 Uhr Pause
Nach der Mittagspause starten wir in die Praxis am Außengelände (je nach Witterung auch Innen möglich)
Nach der Mittagspause starten wir in die Praxis am Außengelände (je nach Witterung auch Innen möglich)
Für kleine „Pipi-Pausen“ ist natürlich auch Zeit.

Preise:
Teilnahme mit Hund: 120,00 EUR
Teilnahme ohne Hund: 70,00 EUR
BEGRENZTE TEILNEHMERZAHL !!!
Jeder Teilnehmer erhält eine Infomappe!

2 Plätze vergebe ich wieder vergünstigt an ehrenamtliche Mitarbeiter aus einem anerkannten Tierschutzverein:
Teilnahme ohne Hund 45,00 EUR

Bitte denken Sie selber an Ihre Verpflegung!
Kaffe und Knabbereien gibt’s vor Ort.

Anmeldungen bitte direkt per Mail an info@hundeschule-souldog.de oder telefonisch unter 0175-4051205

NEU: Themenspaziergang – Das ABC der Hunde wahrnehmen, deuten und verstehen.

Es erwartet Euch ein weites Spektrum der Körpersprache des Hundes, mit direkter „Übersetzung“.
Theorie ist eine Sache – Praxis die andere und doch so Wichtige!!!
Die Körpersprache der Hunde passiert unbewusst, kann sich innerhalb 1 Sekunde ändern und somit natürlich die aktuelle Situation beeinflussen.

Dauer ca 2, 5 Stunden incl. Pause

Begrenzte Teilnehmerzahl mit Hund

Termine und Preise jeweils im Kalender und auch auf der Facebook Seite

 

 

 

 

 

Grundausbildung zum Therapiehund

Die Basis für JEDEN EINSATZORT, egal ob in Schulen oder Kindergärten, Alten- und Pflegeheimen, Behinderteneinrichtungen, Krankenhäuser oder Privathaushalte.

*****

 

Neuer Treffpunkt für Gruppenstunden an der Großmühle in Kummersdorf / Arrach


 

*****

 

1. Treffen zur Begleithundeprüfung

Sa 21.04.18 17.00 Uhr Treffpunkt Sportgelände Arrach / Haibühl

Vorbereitung zur Begleithundeprüfung

* offene Gruppenstunde (keine Anmeldung erforderlich)

* Infos und 1. Training

* Voraussetzung: Mindestalter des Hundes = 15 Monate, geimpft, gechipt + EU-Pass

* Besprechung der weiteren Termine zur Vorbereitung

Die Begleithundeprüfung ist die „kleinste“ alles Hundesport-Prüfungen und meist die Voraussetzung für alle weiteren Aktivitäten (Turniersport, Leistungssport, Therapie etc.)

Sie ist aber auch Grundlage des „Mensch-Hund-Teams“ und somit anzuraten für jeden verantwortlichen Hundeführer. Die Begleithundeprüfung ist für den Hund ein Beleg, die Grundkommandos zu beherrschen und den Alltagssituationen generell gewachsen zu sein, für den Hundeführer belegt sie, dass er ein Grundverständnis der Hundehaltung besitzt und so – daraus ableiten – dass beide ein verantwortungsvolles Team bilden. Diese Prüfung ist kein „Freibrief“ und setzt auch nach der erfolgreichen Absolvierung ein regelmäßiges Training und ein bewusstes Handeln voraus.

 

 

*****

 

Die Vorbereitungen für den Bau des geplanten Trainingsplatzes in Arrach laufen auf Hochtouren!

Die ersten Gerätschaften sind bereits gebaut und getestet